Lamu-Archipel

File 678

An der Nordküste von Kenia befindet sich der Lamu-Archipel, zu dem verschiedene wunderschöne Inseln gehören. Vier davon sind bewohnt, ihre Kultur ist sowohl vom Islam als auch vom Handel mit arabischen und portugiesigen Kaufleuten geprägt. Auf der Insel Lamu befindet sich die gleichnamige Hauptstadt des Distrikts. Es ist ein sehenswerter Ort mit historischen Gebäuden, vielen verwinkelten Gassen und einer Eselsklinik, die besichtigt werden kann.

File 864Sehr angenehm ist, dass in den kleinen Straßen von Lamu Town keine Autos unterwegs sind. Esel und Holzboote, Dhau genannt, sind neben den eigenen Füßen die wichtigsten Fortbewegungsmittel. Diese Tatsache sorgt auch dafür, dass sich viele Urlauber in die Vergangenheit versetzt fühlen. Doch der Lamu-Archipel ist kein Freilichtmuseum sondern eine Ansammlung sehr lebendiger Inseln.

File 795Ein weiterer lohnenswerter Ort ist das Fischerdörfchen Shela nicht weit von Lamu Town entfernt. Vor allem der traumhafte Strand von Shela ist in der Region bekannt und Surfer reisen wegen des perfekten Wellengangs an. Auf der Insel Manda gibt es Überreste von alten Siedlungen zu bewundern: Die Ruinen von Takwa. Moscheen, Häuser und Teile der Stadtmauer sind in Resten vorhanden. Abgesehen von den kleinen Orten ist der Lamu-Archipel vor allem wegen der wunderbaren Natur eine wichtige Sehenswürdigkeit Kenias. Die Küstenlandschaft ist atemberaubend schön, mit ihren Mangrovenwäldern herrlich grün und ein echtes Badeparadies an ihren Sandstränden.

Der Lama-Archipel verfügt auch über einen kleinen Flughafen, er befindet sich auf der Insel Manda. Nach der Landung kann man mit dem Boot nach Lamu fahren, die Fahrt dauert etwa 20 Minuten.