Tsavo-East Nationalpark

File 780

Der Tsavo-East-Nationalpark ist – wie der Name schon sagt – der östliche Teil des Tsavo-Nationalparks und allein dieser Teilbereich ist schon das größte Schutzgebiet von Kenia. Auf seiner Fläche von 11.747 km² sind vor allem Gras- und Buschsavannen, aber auch halbwüstenartige Steppen zu finden. Obwohl es auch einige Flussläufe gibt, die von üppigen Galeriewäldern gesäumt sind, ist es grundsätzlich eine flache und trockene Landschaft, die recht unwirtlich wirkt.

File 786Doch der erste Eindruck täuscht: Im Tsavo-East-Nationalpark leben viele verschiedene Tierarten, unter anderem auch die sogenannten "Big Five" Afrikas, also Elefant, Büffel, Nashorn, Löwe und Leopard. Bekannt ist die Gegend vor allem für die "roten Elefanten". Deren kräftige Farbe geht auf rötliche Lateriterde zurück, in der sich die Dickhäuter nach dem Bad wälzen. Angeblich hält diese Erde Parasiten ab und schützt vor der Sonne. Auch die Löwen sind häufig aufgrund der Erde rot gefärbt und noch etwas macht sie außergewöhnlich: Die männlichen Löwen in diesem Schutzgebiet haben meist keine oder nur eine sehr schüttere Mähne. Man geht davon aus, dass dies eine Anpassung an das extrem heiße Klima ist.

File 858Weitere Tiere, die im Tsavo-East-Nationalpark beheimatet sind, sind Geparden, Nilpferde, Krokodile, Zebras, Giraffen, Antilopen, Gazellen und Affen. Faszinierend ist die Tierbeobachtung vor allem in der Nähe der Flüsse, weil sich hier auch die Tiere zum Trinken aufhalten. Auch die Wasserlöcher am Fuße des Mudanda Rock, im südlichen Teil des Parks gelegen, sind beliebte Trinkstellen.

Neben der Beobachtung von Tieren gibt es auch noch weitere Natur-Attraktionen im Schutzgebiet. Einen herrlichen Blick hat man beispielsweise vom Observation Hill im Süden des Parks. Hier bekommt man einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Landschaft mit ihren beiden Flüssen, Athi und Tsavo, die sich hier im Galana River vereinen. Ein weiteres beeindruckendes Phänomen sind die Stromschnellen der bizarren Lugard Falls, die ebenfalls zum Galana River gehören. Ein wahrer Skulpturengarten hat sich hier auf natürliche Weise entwickelt und es ist ein wunderbares Schauspiel, dem schäumenden Wasser zuzusehen.